Rettet den Barnstorfer Wald

Schlechte Informationspolitik: Was vom Walde übrig bleibt

War den Rostockern allgemein bekannt, dass der Barnstorfer Wald 1994 dem Zoo zugesprochen wurde (Beschluss der Bürgerschaft 1111/58/1994 vom 19.01.1994)? Es hat nicht den Anschein. Wenn ja, wäre damals bereits ein großer Aufschrei bei den Rostockern erfolgt.

Lageplan des Zoos
Lageplan des Zoos, Quelle: http://www.zoo-rostock.de/lageplan/,Stand 05.03.2011

Auch im Lageplan des Zoos wird seit Jahren suggeriert, dass das bisherige Zoo-Gelände bereits 56 Hektar umfasst. Leider sind in der Darstellung des Zoos die 20 Hektar Wald “vergessen” worden und es wird lediglich ein Gebiet von ca. 36 Hektar angezeigt. Hatte der Zoo befürchtet, dass, wenn er die gesamten 56 Hektar auch bildlich anzeigt, es Proteste der Rostocker Bevölkerung geben könnte? Die zahlenmäßige Angabe von 56 Hektar zeigt aber ganz deutlich: Der Zoo will den gesamten Wald vereinnahmen!

Die Abbildung zeigt aber auch eines: Es gibt etlich größere Flächen im Zoo, die nutzbar gewesen wären!

Kennen die Rostocker den Flächennutzungsplan von 2007, auf den sich immer wieder berufen wird? Wurde dieser der Öffentlichkeit bekannt gemacht?

Warum wird in etlichen Wohngebieten der Städtische Anzeiger nicht ausgeliefert? Im Wohn- und Sportpark am Tannenweg kommt er beispielsweise seit Jahren nicht.

In der Ostsee-Zeitung vom 14.05.2010 wurde eine Größe von 11.000 m² für das Darwineum benannt. Das hätte auch ungefähr mit dem ehemaligen Schießplatz von der Fläche her übereingestimmt.

Als Ende 2010 der Zaun im westlichen Barnstorfer Wald gesetzt wurde, waren viele Bürger über die beträchtliche Größe der umzäunten Fläche negativ überrascht . Auf der Informationstafel des künftigen Vorhabens „Darwineum“ waren nunmehr 20.000 m² angegeben. Also ein bißchen mehr als im Mai verkündet…

Am 11.11.2010 wurde durch die Landesforst die Waldumwandlung von 4,12 Hektar (entsprechen 41.200 m²) in anderere Nutzungsarten (hier für Affenanlage plus Museumsbau, Gastronomie und Souvenirshop geplant) genehmigt. Diese Information brachte die Ostsee-Zeitung erst am 04.01.2011, also knapp zwei Monate später.

Die tatsächlich umzäunte Fläche beträgt aber 109 000 m², also fast das Zehnfache der im Mai 2010 verkündeten Größe des Darwineums!

Und das ist leider noch nicht alles:

Im Warnow-Kurier am 11.02.2011 wurde auf das “Entwicklungskonzept 2020″ hingewiesen. Die dort veröffentlichte Lagezeichnung zeigt ganz deutlich:

Der gesamte Barnstorfer Wald ist vom Zoo verplant! Vorausgesetzt: Der Zoo hat Geld…

 

RSS Feed

<<

>>

Find it!

Archives

To top
Copyright © 2017 Rettet den Barnstorfer Wald - Bürgerinitiative "Rettet den Barnstorfer Wald".
Website powered by WordPress and Asero wordpress theme designed by TopTut.com & TopWPThemes.com.
Visit WebHostingFan.com for the latest news on web hosting and cms review.