Rettet den Barnstorfer Wald

Kommentiert…

Ostsee-Zeitung, 09.06.2011, S. 11: „Bald werden unsere Affen wieder lachen können“

Zitat: “…Viel Zuspruch gestern.

  • Kein Wunder: Es waren nur geladene Gäste da.

Zitat: “…Die für das Affenhaus veranschlagten 28,3 Millionen…

  • Am 10.12.2008 hieß es noch: “…Das 22 Millionen Euro teure Gebäude soll die neue Herberge für die Affen sein…
  • Am 11.03.2011 hieß es bereits: “…das knapp 27 Millionen Euro teure Projekt…
  • Jetzt sind es (bei 45% der Ausschreibungen) schon 28,3 Millionen €, nicht mit eingerechnet die zusätzlichen Zuschüsse von 430.000 € im letzten Jahr und 730.000 € in diesem Jahr. Und auch 2012 soll es zusätzliche Zuschüsse geben…
  • 2012: Welche Kosten stehen dann hier? Und wer bezahlt dies?

Zitat:  “…„Für 3,6 Hektar ist eine Umwandlungsgenehmigung erteilt worden, zwei Hektar wurden gerodet, der Rest ausgedünnt“…

  • Das heißt, so wie es da steht, dass auf insgesamt 3,6 Hektar gefällt wurde: 2 Hektar komplett, 1,6 Hektar teilweise
  • Am 04.01.2011 hieß es: “…Genehmigung zur Waldumwandlung auf einer Fläche von 4,12 Hektar(Hinweis: dieser Artikel ist nur für Abonnenten der OZ abrufbar)
  • Am 11.03.2011 hieß es: “…Nagel … erklärt, dass das Darwineum selbst eine Fläche von zwei Hektar benötigt, nur auf einem Hektar seien Bäume gefällt worden….

Ostsee-Zeitung, 09.06.2011, S. 1: “Endlich! Erster Spatenstich für Rostocks Darwineum”

Zitat: “Das Rostocker Zoogelände wächst so um ein Drittel”

 

  • Ausgehend von einer bisher genutzten Fläche von ca. 36 Hektar müssten nach Adam Ries jetzt 12 Hektar dazu gekommen sein.
  • Am 11.03.2011 hieß es: “…Die für das Projekt eingezäunte Fläche ist laut Zoo-Direktor neun Hektar groß. Und dabei solle es nicht bleiben, gibt sich Nagel kompromissbereit. Rund 1,5 Hektar könnte er den Waldnutzern zurückgeben, wenn der Zaun versetzt werde…“. Das wären dann lediglich 7,5 Hektar ….

Zitat: “Mit dem Darwineum will der Zoo jährlich 250 000 Besucher mehr anlocken, …”

  • 2009 hatte der Zoo laut Vorlage – 2010/AM/1639-01 (SN) (Zuwendungen und Besucherzahlen Zoo) vom 09.11.2010 nach seiner Rechnung 533.810 Besucher.
  • Plus 250.000 Besucher mehr würde demnach mehr als 780.000 sein.
  • Laut Vorlage – 2010/AM/1770-01 (SN) (Zuwendungen und Besucherzahlen ZOO II) rechnet der Zoo im Jahr 2013 mit einem Ergebnis von 676.500 Besuchern, in allen übrigen Jahren mit weniger, also lediglich eine Steigerung um 150.000 Besucher statt 250.000.
  • Wo bleiben aber dann die restlichen 100.000 Besucher?
  • Auf welcher Basis (780.000 oder 676.500 Besucher) werden die geplanten Eintrittsgelder für das Darwineum berechnet?

Es bleiben bei etlichen Zahlen viele Fragen offen…

 

 

 

Find it!

Archives

To top
Copyright © 2017 Rettet den Barnstorfer Wald - Bürgerinitiative "Rettet den Barnstorfer Wald".
Website powered by WordPress and Asero wordpress theme designed by TopTut.com & TopWPThemes.com.
Visit WebHostingFan.com for the latest news on web hosting and cms review.